Spielidee: Musikalische Geschichten

Alter: Ab 5 Jahren

Spieler: 2 Kinder oder mehr

Was brauchst du?

Verschiedene Rhythmusinstrumente

Wie wird gespielt? 

Ein Erwachsener oder das älteste Kind beginnt, eine kurze, frei gewählte Geschichte zu erzählen oder vorzulesen. Vor den Zuhörern liegen verschiedene Rhythmusinstrumente.  

Jedes Mal, wenn zu einer Situation der Geschichte irgendein Geräusch passt, welches sich die Kinder frei vorstellen können, nehmen sie sich das passende Instrumente und machen das Geräusch für einen kurzen Moment. Der Erzähler macht eine kurze Pause, lauscht den Rhythmen und Tönen und setzt dann die Geschichte wieder fort.

Kleinere Kinder können ebenfalls schon Geschichtenerzähler von Kurzgeschichten werden! Hierbei ist Kreativität gefragt, denn viele Instrumente lassen sich sehr unterschiedlich einsetzen! Beispiel: Die Klangstäbchen kann man nicht nur aufeinander schlagen, man kann sie auch aneinander reiben.

Und so werdet ihr bestimmt viele neue Möglichkeiten herausfinden, wie sich sogar eine Triangel wie Vogelgezwitscher anhört!

Ein Beispiel für eine Klanggeschichte findet ihr im Bereich SPRACHLICH FIT!

Was wird gefördert? 
Kreativität, Musikalität, Gehör, Assoziation